Tomaten

Getrocknete TomatenTomaten in getrockneter Form gehören zu den Klassikern der Trockenfrüchte.  Sie sind reich an den Vitaminen A, B1, B2, C, und E. Auch sind sie reich an Niacin, Mineralstoffen, besonders Kalium, und Spurenelementen. Sie eignen sich nicht nur als Zutat für das selbst hergestellte Pesto, sondern auch als herzhafte Salatbeilage.

Die Tomate ist ein sehr beliebtes Gemüse, das in fast jedem Haushalt in irgendeiner Form zu finden ist. Wer keine frischen Tomaten mag, hat trotzdem in der Regel Tomaten-Ketchup oder getrocknete Tomaten im Kühlschrank.

Herkunft, Anbau und Ernte

Die Tomate stammt ursprünglich aus Mittelamerika, wo es eine Vielzahl an Formen gibt. Schon die Maya mit ihrer außergewöhnlichen Kultur haben sie kultiviert und mithilfe der Samen gezüchtet. Noch heute ist diese Frucht kaum in der freien Natur zu finden, sondern wächst überwiegend in Gärten und Gewächshäusern.

In Italien wird die Tomate im 16. Jahrhundert beschrieben, allerdings existieren zu dieser Zeit noch verschiedene Bezeichnungen für sie. In den folgenden Jahrhunderten wird die Pflanze noch wenig gegessen, sondern ist eher als Zierpflanze beliebt. Im 19. Jahrhundert schließlich ist sie auch in Deutschland bekannt und wird gerne verzehrt.

Die Tomate braucht nicht viel Platz, um heranzuwachsen, daher ist sie auch als Balkonpflanze sehr beliebt. Allerdings ist sie relativ empfindlich gegen Regen, sodass ein schlechter Sommer die Ernte schnell zunichtemachen kann.

Geschmack und Aussehen

Es gibt zahlreiche Formen der Tomate. Während sie im Supermarkt überwiegend in Rot erhältlich sind, gibt es außerdem Formen, die gelb, weiß, grün oder schwarz sind. Außerdem findet man gelegentlich marmorierte Tomaten.

Je nachdem um welche Form es sich handelt, unterscheidet sich die Frucht außerdem in ihrer Größe. Die kleinen und süßen Kirschtomaten sind nur bis zu drei Zentimeter groß, während Fleischtomaten durchaus zehn Zentimeter erreichen können. Sie können rund, oval, birnen-, eier- oder pflaumenförmig sein.

Tomaten dürfen nur verzehrt werden, wenn sie rot sind; grüne Stellen sind giftig. Allerdings gibt es neben den roten Tomaten auch eine grüne Form, die nicht dieses Gift enthält. In Deutschland werden grüne Tomaten aber kaum verkauft.

Inhaltsstoffe der Tomate

Mit nur 20 kcal pro 100 Gramm ist die Tomate sehr kalorienarm und eignet sich gut als gesunder Snack.  Die Vitamine A, C und E sind hier enthalten sowie B-Vitamine, außerdem die Mineralstoffe Calcium, Eisen, Magnesium, Natrium, Phosphor, Kalium und Zink.  Carotinoide sind ebenfalls zu finden und sorgen für die rote Farbe.

Wirkung auf den Körper

Wer regelmäßig Tomaten isst, stärkt damit sein Immunsystem. Das Abwehrsystem kann sich dann besser gegen Krankheitserreger wehren. Kalium ist wichtig für den Wasserhaushalt und bewirkt eine leichte Entwässerung. Zwar ist der Eisenanteil eher gering, gemeinsam mit dem Vitamin C lässt es sich jedoch sehr gut verwerten.