Keimlinge und Samen

Keimlinge und Samen verfeinern nicht nur den Geschmack von Brot und Brötchen. Auch als Energielieferant für zwischendurch machen sie eine hervorragende Figur – ohne eine Kalorienbombe zu sein. Die ungesättigten Fettsäuren machen dies möglich.

Keimlinge und Samen liefern zudem zahlreiche Mineral- und Ballasstoffe und sind eine Vitalstoffbombe.

Die Vitaminspritze für den Winter – Keimlinge und Samen?!

SesamVor allem in der kalten Jahreszeit werden Obst und Gemüse zunehmend zur Mangelware. Wintergemüse und Tiefkühlkost gelangen in der Regel auf den Tisch. Die Zeit ist Reif für Keimlinge und Samen zur perfekten Nahrungsergänzung. Sehr gute Vitaminzulieferanten sind Soja-, Weizen- sowie Sesamkeime.

In die tägliche Nahrungsaufnahme einbeziehen!

Die Verwendungsmöglichkeiten für Samen und Keimlinge sind vielfältig. Einige Beispiele für die tägliche Nahrung sind:

  • Frische Sprossen
  •  Salatgarnitur
  • Pizzabelag
  • Dips
  • Aufstriche verschiedener Art
  • U.v.m

Dabei handelt es sich, um nur einen kleinen Auszug der unterschiedlichen Nahrungsmöglichkeiten mit Keimlingen. Vor allem aber sind die Keimlinge sehr gesund und wirken sich positiv auf unseren Körper aus. Doch warum sind Keimlinge so gesund?

Diese Frage kann schnell beantwortet werden. Durch natürliche Umweltprozesse enthaltene Keimlinge in den Samen eine hohe Vielzahl an unterschiedlichen Nährstoffen. Diese sind für den Wachstumsprozess verantwortlich.

Durch den richtigen Einfluss von Wärme, Licht und Feuchtigkeit entstehen aus den Samen kleine Keimlinge. Verwechseln Sie diese nicht mit Sprossen, ein Keimling ist nur ein angekeimtes Samenkorn, das im Ganzen verzehrt werden kann. Der gesamte Keimling verfügt über verschiedene positive Inhaltsstoffe wie:

  • Nährstoffe
  • Mineralien
  • Enzyme
  • Vitamine

Also all die Substanzen, die der Mensch zum gesunden Leben benötigt. Sprossen sollten hingegen nicht mit Wurzel und Samenkorn verzehrt werden. Der Großteil der Nährstoffe wurde bereits durch das Wachstum verbraucht.

Für den perfekten Keimling wird der Umwandlungsprozess rechtzeitig gestoppt. Dies geschieht durch die Trocknung der Keimlinge bei etwa 42 Grad Celsius. Die Rohkostqualität wird damit zu 100 Prozent erhalten.

Wie können Sie die Keimlinge in die tägliche Nahrungsaufnahme einbinden?

In vielen unterschiedlichen Arten lassen sich die Keimlingsvariationen in unsere Ernährung einbinden. Der Nahrungsprozess kann bereits am Morgen beim Frühstück sowie beim Abendmahl einbezogen werden. Hier finden Sie eine kleine Hilfestellung zu den gesunden Anwendungsgebieten der Keimlinge und Samen.

Als Frühstück

Keimlinge und Samen zum Frühstück aufzunehmen, gehört mittlerweile zu den Klassikern unter der gesunden Ernährung. Hier wird Ihnen eine variationsreiche Auswahlmöglichkeit geboten. Verwenden Sie die Keimlinge für Müslis, oder entwerfen Sie einen eigenen gesunden Brotaufstrich? Durch die Verwendung verschiedener Keimlingsvariationen können Sie eine Geschmacksexplosion der Superlative kreieren. Vor allem das Müsli schmeckt mit zusätzlich getrockneten Früchten oder frischem Obst und Nüsse besonders gut.

Die perfekte Salatkreation

Sowohl in als auch auf dem Salat können Keimlinge eine wahre Gaumenfreude vermitteln. Die Samen passen zu nahezu jeder Salatart. Ob Chicorée verfeinert mit Quinoa Keimlingen oder ein sommerlicher Tomatensalat mit verschiedenen Nusssamen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, meist liegen Sie in Ihrer Wahl richtig.

Die Liste könnte nun noch unendlich lange fortgesetzt werden, da sich die Keimlinge und Samen in nahezu jeder Mahlzeit integrieren lassen. Im Brot, als Beilage oder als Knabberei für Zwischendurch. Entdecken Sie die gesunde Seite des Lebens!

Bild: © wikipedia.org/wiki/Sesam