Alle Beiträge von vX5RXHAnAa

Trockenfrüchte-Kalorien

Kalorien in Trockenfrüchten

Schon als Kind wird einem beigebracht viel Obst und Gemüse seien gesund und man solle doch möglichst viel davon essen. Denn im Obst enthalten sind nicht nur zahlreiche Vitamine, sondern ebenfalls Ballaststoffe, gesunder Fruchtzucker.

Im folgenden siehst du eine Tabelle mit den Kalorienwerten von Trockenfrüchten. Als nächstes ist eine Bild mit unterschiedlichen Lebensmitteln zu sehen und deren Kalorienwerten.

Hier eine kleine Übersicht der Kalorien in Trockenfrüchten:

Lebensmittelkcal/100g
Aprikose, getrocknet232
Banane, getrocknet294
Birne getrocknet252
Dattel, getrocknet289
Erdbeere, getrocknet252
Feige, getrocknet278
Mango getrocknet300
Pfirsich, getrocknet244
Rosinen282

Hier eine Übersicht ausgewählter Lebensmittel mit den dazugehörigen Kalorienwerten.

 

 

wie-sehen-200-kalorien-aus

 

Trockenfrüchte für die Ernährung

TrockenobstTrockenfrüchte behalten zum großen Teil denselben Nährstoffgehalt wie frische Früchte. Im Allgemeinen bringen die Trockenfrüchte wichtige Nährstoffe und ein großes Aufgebot an gesundheitsschützenden bioaktiven Inhaltsstoffen, was sie zu sehr wertvollen Lebensmittel macht, um einerseits die Qualität der Ernährung zu verbessern, und andererseits das Risiko einer chronischen Erkrankung zu senken.

Trockenfrüchte für die Ernährung weiterlesen

Trockenfrüchte und die Gesundheit des Darms

Trockenfrüchte unterstützen die “Verdauungsgesundheit”. Es gibt nennenswerte Studien, die die Annahme der Unterstützung des Verdauungssystems durch Trockenfrüchte nachweisen. Einige Wissenschaftler vermuten, dass der hohe Ballaststoffgehalt dahinter steckt. Besonders in getrockneten Pflaumen nimmt man an, dass die Kombination von löslichen (49%) und unlöslichen (51%) Ballasstoffe dahintersteckt und die Darmbewegung fördert. Neuere Studien deuten drauf hin, dass Trockenfrüchte auch präbiotische Inhaltsstoffe wie z.B. Fructane, liefern, die bei der Erhaltung einer inneren Balance und Dickdarmgesundheit helfen.

Trockenfrüchte und die Gesundheit des Darms weiterlesen

Trockenfrüchte und die Knochengesundheit

Trockenfrüchte, speziell getrocknete Pflaumen, können die Knochengesundheit fördern. Studien mit getrockneten Pflaumen zeigten, dass diese eine Rolle in der Unterstützung der Knochengesundheit spielen. Das könnte darauf zurückzuführen sein, dass sie reich an den “phenolischen” Inhaltsstoffen sind, wie z.B. Phenolsäure und Lignane, welche die Knochenbildung unterstützen die Osteoblastenaktivität beschleunigen.

Trockenfrüchte und die Knochengesundheit weiterlesen

Inhaltsstoffe der Trockenfrüchte

  • Trockenfrüchte sind eine Exzellente Quelle für Polyphenole und Phenolsäuren. Diese Inhaltsstoffe machen den Großteil der sekundären Pflanzenstoffe in der Ernährung aus.
  • Aufgrund des hohen Polyphenolgehalts, sind sie zudem eine wichtige Quelle von Antioxidantien in der Ernährung.  Diese sekundären Pflanzenstoffe sind zuständig für den hohen Antioxidantiengehalt in den Nahrungspflanzen. Antioxidantien können den oxidativen Stress verringern und somit der oxidativen Schädigung von Zellen vorbeugen. Getrocknete Aprikosen und Pfirsiche sind außerdem reich an Caroteioiden. Diese Inhaltsstoffe sind nicht nur Vorläufer des Vitamin A, sondern haben ebenfalls eine antioxidative Wirkung.

Inhaltsstoffe der Trockenfrüchte weiterlesen

Cashewkerne

CashewkerneDer Kaschubaum (Anacardium occidentale) ist ein Baum der Anacardiaceae und produziert ein Kern der bei uns unter dem Namen Cashewkern bekannt ist. Der Name Cashew stammt von dem portugiesischem  Namen des Kerns.

Ursprünglich stammt der Baum aus dem Nordosten Brasiliens, ist heutzutage jedoch auch in den tropischen Klimazonen weit verbreitet

Cashewkerne weiterlesen

Steinnuss

SteinnussWas ist eine Steinnuss?

Zu einer der ältesten Palmengattungen gehört die Steinnusspalme. Sie sind vor allem in Ecuador beheimatet, wachsen aber auch in Brasilien, Panama, Peru und Kolumbien. Sie lieben feuchte, sumpfige Plätze und wachsen in Höhen bis 1800 Meter.

Steinnuss weiterlesen

Geschichte von Trockenobst

Getrocknete FrüchteTraditionelle bekannte getrocknete Früchte, wie z.B. Feigen, Rosinen, Aprikosen, Datteln oder Äpfel sind schon seit Jahrhunderten ein Grundnahrungsmittel.

Dies ist zurückzuführen auf die frühe Kultivierung im Nahen Osten, wie z.B. dem Irak, Iran und Syrien, sowie der Türkei als auch Ägypten. Die Trocknung von Früchten war auch die frühste Form der Lebensmittelkonservierung. Feigen oder Trauben z.B. welche vom Baum oder der Rebe fallen trocknete durch die heiße Sonne schon von allein. Jäger und Sammler beobachteten diese heruntergefallenen Früchte und bemerkten, dass dieses Obst durchaus auch essbar war und waren sehr beeindruckt aufgrund des süßlichen Geschmacks.

Geschichte von Trockenobst weiterlesen

Wasabi Nüsse

Wasabi NüsseIn den letzten Jahren hat Wasabi in zunehmender Form die Regale auch der deutschen Supermärkte erobert. Bekannt geworden ist Wasabi durch die sich verbreitenden SUSHI-Restaurants. Die gesunde Mahlzeit zum Mittag, oder als Snack zwischendurch eingenommen, erfreut sich auch in Deutschland inzwischen größter Beliebtheit.

Wasabi Nüsse weiterlesen

Getrocknete Beeren

Getrocknete Beeren laden nicht nur zum Naschen ein, Sie eignen sich auch wunderbar für Müsli, Jogurt oder Quark nach dem eigenen Geschmack – und das durch blitzschnelle Zubereitung. Neben zahlreichen Vitaminen sind getrocknete Beeren reich an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium und Magnesium. Zudem enthalten Sie kein Fett und nur wenig Kohlenhydrate – somit sind getrocknete Beeren sehr Kalorienarm.

Getrocknete Beeren weiterlesen

Kokosnüsse

getrocknete-kokosnussKokos hat nicht nur in Form von Eis oder als Süßigkeit seine Fans. Die Nuss gilt auch getrocknet als Würfel, Kokos-Raspeln oder gar Kokos Chips als erfrischendes Lebensmittel. Zudem zaubert sie stellvertretend für viele Früchte einen Hauch Tropen in den Alltag. Die Kokosnuss ist reich an Vitamin B und E. Kokosnüsse weiterlesen

Pinienkerne

PinienkernePinienkerne essen viele öfter als sie denken. So findet man sie nicht nur in Salaten wieder, sondern auch in als eine der Hauptzutaten in Pesto. Dank des mandelähnlichen Geschmacks und dem hohen Anteil an Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren sind Pinienkerne ein wichtiger Bestandteil von beispielsweise Studentenfutter und Nussmischungen.

Pinienkerne weiterlesen

Pekannüsse

PekanüssePekannüsse oder auch Pekannusskerne kommen ursprünglich aus Nordamerika und sehen der Walnuss sehr ähnlich. Im Unterschied zu diesen sind sie aber süßer. So unbekannt die Pekannuss auch sein mag, so hat sie die besten Nährwerte aller Nüsse, ist reich an ungesättigten Fettsäuren und dem Provitamin A, sowie Vitamin B.

Pekannüsse weiterlesen

Macadamia

macadamianussDie Macadamia Nuss hat ihrem Geschmack wegen sehr viele Fans und besticht zudem mit einem reichen Gehalt an Phosphor, Kalzium, Vitamin und Eisen. Dem hohen Fettgehalt wegen punktet die Macadamia Nuss auch mit vielen ungesättigten Fettsäuren. Auch im Geschmack spiegelt sich dieser wieder, so zergeht sie fast buttrig auf der Zunge.

Macadamia weiterlesen

Walnüsse

walnussWalnüsse sind wahre Nährstoffbomben. Sie enthalten Zink, Kalium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Calcium und die Vitamine A, B1, B2, B3 und C. Zudem ist der Anteil der Omega-3-Fettsäure Linolsäure so hoch, dass eine Handvoll Walnüsse, also rund 50g, den gesamten Omega-3 Tagesbedarf decken. Walnüsse werden übrigens schon seit der Steinzeit als Nahrungsmittel genutzt.

Walnüsse weiterlesen

Paranüsse

paranussDie aus Peru stammende Paranuss ist reich an Mineralstoffen wie Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor, Zink und Selen. Außerdem stellen sie eine gute und leckere Eiweißquelle dar. In Ihrem Heimatland gehört die Paranuss zum Essen wie in Europa das Brot. Denn bereits mit 6 Nüssen erreicht man den Nährwert eines 200g Steaks. Medizinisch werden Paranüsse gegen Hepatitis und bei Herz-Kreislauf Problemen.

Paranüsse weiterlesen

Haselnüsse

haselnussHaselnüsse sind wohl des Deutschen Lieblinge. Ob als Aufstrich, im Schokoriegel oder einfach in der Nussmischung. Neben dem niedrigen Ölgehalt, was sie perfekt zum Knabbern macht, ist sie reich an Magnesium, Phosphor, Kalium, Eisen und Calcium, aber auch an Ballaststoffen,  sekundären Pflanzenstoffen und Vitamin E.

Haselnüsse weiterlesen

Pistazien

PistazieDie oft als Eis verzehrte Pistazie, dessen Schale man mit der Hand knacken kann, zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie im Vergleich zu anderen Nüssen Gamma-Tocopherol, eine Form von Vitamin E, enthalten, welchem antioxidative Eigenschaften zugesprochen werden. Außerdem wirkt sie sich positiv auf den LDL-Cholesterinspiegel aus.

Pistazien weiterlesen

Mandeln

MandelnBei Mandeln ist die Herkunft nicht so recht bekannt. Als Ursprungsland des Mandelbaumes wird Asien vermutet. Keinesfalls stammen die Mandelbäume allerdings aus Europa, denn hierzulande gedeihen Mandelbäume nicht.

Die Mandeln, die gekauft werden, können für unterschiedlichste Zwecke beispielsweise für das Weihnachtsgebäck werden aus Spanien und Italien importiert. In diesen Ländern gedeihen die Mandelbäume gut aber als Ursprungsland sind Spanien und Italien ausgeschlossen.

Mandeln weiterlesen

Erdnüsse

erdnuesseErdnüsse, ob gesalzen und geröstet oder in ihrer natürlichen Form gehören zu den magnesiumreichsten Früchten bzw. Nüssen überhaupt. Neben wichtigen Vitaminen und Mineralien sind sie reich an Aminosäuren, verfügen über ungesättigte Fettsäuren und haben dennoch kein Cholesterin. Somit sind sie der perfekte Snack für Zwischendurch, nahrhaft und gesund.

Erdnüsse weiterlesen

Sultanas

Getrocknete SultaninenGetrocknete Sultana, im Volksmund auch Sultaninen genannt, sind getrocknete Weintrauben der Rebsorte Sultana. Sie sind im Grunde also Rosinen. Die Rebsorte Sultana allerdings, welche Ihren Ursprung in der Türkei hat, ist für ihre sehr dünne Schale und ihre besondere Süße bekannt. Zudem ist sie kernlos, was sie besonders beliebt als Trockenfrucht macht. Sultanas weiterlesen

Kiwi

Getrocknete KiwiKiwis in getrockneter Form sind ein leckerer und vorallem erfrischender Snack für Zwischendurch. Sie sind reich an Vitaminen und punkten mit ihrem süßlich-sauren Geschmack. Als Zugabe im Müsli und Jogurt eignen Sie sich jedoch nicht – durch das Enzym Actinidins werden Milchprodukte sehr schnell sauer.
Kiwi weiterlesen

Guaven

Getrocknete GuaveDas Fruchtfleisch der Guave, welche ein Myrthengewächs ist, besticht durch seinen süßsauer aromatischen Geschmack. Bekannt sind Guaven für die schmerzlinderne und antioxidative Wirkung. Mit dem reichen Gehalt an Phosphor, Kalium und Vitamin A, B und C wird die getrocknete Guave zu einem der gesundesten Snacks überhaupt.
Guaven weiterlesen

Brombeeren

Getrocknete BrombeerenBrombeeren finden ungetrocknet viele Freunde und gelten als beliebte Backzutat. Auch getrocknet eignen sich die großen Beeren hervorragend zum Verzehren für zwischendurch. Brombeeren gehören nicht nur zu den größten Beeren hierzulande, sie sind auch noch wahre Vitaminbomben und sind reich an Eisen und Flavonoiden. 100g getrocknete Brombeeren decken die Hälfte des täglichen Vitamin C Bedarfs!

Mandarinen

Getrocknete MandarineUnverwechselbar, süß und erfrischend intensiv – so beschreiben wohl viele den Geschmack der orangen ähnlichen Frucht. Wie viele Trockenfrüchte enthält auch die getrocknete Mandarine eine Menge an Mineralstoffen und Vitaminen in einer durch die Trocknung konzentrierten Form. Ein Geschmackserlebnis, welches nicht nur Fruchtfreunde erlebt haben müssen.

Mandarinen weiterlesen

Korinthen

Getrocknete KorinthenDie getrockneten Weinbeeren der Rebsorte  Korinthiaki bestechen nicht nur durch ihre schwarzblaue Farbe. Sie sind, ebenso wie Sultaninen, kernlos, im Gegensatz zu diesen aber sehr kräftig im Geschmack. Ihren Ursprung hat diese spezielle Art Rosinen in, wie man schon am Namen hört, Griechenland.

Johannisbeeren

Getrocknete JohannisbeerenJohannisbeeren sind nicht nur gesund, da sie viele Vitamine aufweisen. Der Inhaltstoff Pektin sorgte schon im Mittelalter dafür, dass die schwarze Johannisbeere als Heilmittel bei Darmerkrankungen eingesetzt wurde. Der leicht säuerliche, aber in jedem Fall erfrischend fruchtige Geschmack lässt sie bestens als Beigabe zum Müsli eignen. Johannisbeeren weiterlesen