Datteln

Getrocknete DattelnDie Medjool Datteln sind die Früchte der Dattelpalmen. Ursprünglich aus Marokkostammend wächst die traubige Frucht hoch in den Bäumen. Der Geschmack ist angenehm süß und erinnert ein bisschen an Honig. Sie haben ein leckeres weiches Fruchtfleisch und sorgen für die Wegzehrung der Wüstennomaden und werden allgemein im Nahen und mittleren Osten gerne verzehrt.

Getrocknete Datteln gibt es mittlerweile fast in jeder Jahreszeit zu kaufen. Besonders beliebt sind sie aber in der Weihnachtszeit. Sie sind vielfältig zu verwenden, können als Snack gegessen oder in selbstgebackenen Müsliriegeln und Kuchen sowie Obstsalat eingesetzt werden.

Herkunft, Anbau und Ernte

Die Echte Dattelpalme gehört zu den Palmengewächsen. Sie ist eine sehr alte Pflanze und wird bereits mehrere Jahrtausende vor Christi Geburt in Mesopotamien erwähnt. Die Palme erreicht eine Höhe von bis zu 20 Metern. Sie hat bis zu fünf Meter lange Wedel, die direkt am Stamm wachsen. Die Pflanze braucht für ihr Wachstum viel Sonne und gleichzeitig viel Wasser. Auf Nährstoffe im Boden legt sie nicht viel Wert.

Da es sich um eine Kulturpflanze handelt, ist sie nicht in der freien Natur, sondern in Palmengärten zu finden. Ungefähr 100 Jahre können die Bauern Datteln von ihnen gewinnen, dabei kann jeder Baum nur alle zwei Jahre geerntet werden. Allerdings sind dann große Ernten möglich: bis zu 100 Kilogramm pro Pflanze.

[adrotate group=“2″]

Bevor sich an der Dattelpalme die ersten Früchte bilden, vergehen ungefähr fünf Jahre. Dann sind die fleischigen Beeren zu sehen, die in großen Fruchtständen herabhängen. Mittlerweile gibt es nicht mehr nur die ursprünglichen Früchte im Handel, sondern zahlreiche Variationen.

Wichtige Länder, die heute überwiegend Datteln exportieren, sind Ägypten, Iran und Saudi-Arabien. Die Früchte werden aber nicht nur getrocknet und als Trockenobst verkauft, sondern es werden aus ihnen ebenfalls Schnaps, Öl und Essig gewonnen. Die Blätter der Wedel werden ebenfalls genutzt: Aus ihnen wird nützliches Flechtwerk hergestellt.

Geschmack und Aussehen

Datteln sind dunkelbraun und haben eine Länge von ungefähr fünf Zentimetern. In ihrer Mitte befindet sich ein schmaler Kern, der eine Länge von zirka zwei Zentimetern aufweist. Das Fruchtfleisch ist relativ fleischig und sehr süß. Im Allgemeinen müssen die Trockenfrüchte nicht zusätzlich gezuckert werde, da der natürliche Zuckergehalt bereits hoch genug ist, um sie lange konservieren zu können.

Inhaltsstoffe der Datteln

In Datteln sind

  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Calcium

enthalten. Durch den hohen Zuckergehalt sind die Früchte zudem als schneller Energielieferant beliebt.

Wirkung auf den Körper

Datteln sind bei Sportlern gefragt, da sie schnell Energie und Mineralstoffe liefern, die für die Funktion der Muskeln notwendig sind. Calcium und Magnesium werden benötigt, damit die Muskulatur kontrahieren kann. Entsteht ein Mangel, macht sich dies oft durch Krämpfe in den Waden bemerkbar. Kalium ist für einen funktionierenden Wasserhaushalt notwendig und kann daher bei einem erhöhten Blutdruck hilfreich sein.

Bild: © Schlierner – Fotolia.com